Frankfurt : Preungesheim, 8700 Einwohner

Allgemeiner Charakter:

Eckenheim und Preungesheim sind nördlich gelegene Viertel mit guter innerstädtischer Anbindung. Eingemeindet im Jahr 1910 zeichnen sich beide Stadtteile durch eigene Ortskerne aus, die mit Fachwerk und älterer ein- bis zweistöckiger Bebauung einen kleinstädtischen, gemütlichen Eindruck hinterlassen. Im Norden Eckenheims ist in den 70 er Jahren eine größere Siedlung mit den für diese Jahre typischen Wohnblocks hinzugekommen. In Preungesheim finden sich neben ruhigen Straßenzügen mit bürgerlicher Wohnbebauung der Gründerzeit auch Einfamilienhaussiedlungen der jüngsten Zeit. Die insgesamt moderaten Mieten und die ruhige Lage ziehen Handwerker und Angestellte ebenso an wie Neufrankfurter, die bezahlbaren, stadtnahen Wohnraum suchen.

Einkaufen und Ausgehen:

In den Ortskernen von Eckenheim und Preungesheim finden sich zahlreiche Einzelhandelsgeschäfte und Dienstleistungs-einrichtungen. Daneben haben sich am nördlichen Rand Preungesheims einige Großdiscounter für den Wochenendeinkauf niedergelassen. Gut ausgestattet sind die Gebiete auch mit Pizzerien und Gaststätten, von den einige über das Viertel hinaus einen guten Namen haben.

Infrastruktur:

Preungesheim und Eckenheim werden in ca. 15 bis 20 Minuten durch die U-Bahnlinie 5 von der City aus erreicht. Über die Auffahrt Eckenheim sind die Viertel auch an die Autobahn 661 angebunden, die den Nordosten Frankfurts umgeht.

Zur Zeit kein Angebot in Preungesheim
← Zurück
OK Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern und Ihnen relevante Informationen zu präsentieren, werden auf dieser Webseite Cookies eingesetzt. Wenn Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Um mehr über Cookies zu erfahren oder diese zu deaktivieren, besuchen Sie bitte unsere Datenschutz-Erklärung.
Nach oben