Bad Homburg vor der Höhe, 52.000 Einwohner

Allgemeiner Charakter:

Am Taunusrand etwa 20 KM nordwestlich von Frankfurt gelegen vereint Bad Homburg eine Reihe von Elementen einer Wunschstadt: Um einen pittoresken Altstadtkern mit hübschem Fachwerk herum zieht sich eine gehobene bürgerliche Bebauung. Reste barocker Straßenzüge führen auf Schloß und Burg hin, die von einem aussichtsreichen Garten mit altem Baumbestand und Rabatten umgeben sind. Die feinen Wohngebiete, zum Teil mit eleganter Villenbebauung, dehnen sich bis in die Taunushänge aus. An den Stadtkern angrenzend liegt der ausgedehnte Kurpark, von dem berühmten Landschaftsgärtner Lenné angelegt. Eingebettet sind hier Golfplatz, Spielbank und Kuranlagen. Bad Homburg besitzt gegenüber der großen Schwesterstadt Frankfurt eine eigene Infrastruktur. Eine Reihe prosperierender Firmen am Ortsrand, ein (klein-) städtisches Straßenleben und ein funktionierender Kulturbetrieb beleben die Stadt. Fassetten- und abwechselungsreich präsentiert sich der Ort für Besucher. Er ist beliebt bei Bewohnern d es Frankfurter Raumes, die Stadtnähe mit kleinstädtischer Übersichtlichkeit und bürgerlicher Gediegenheit verbinden möchten.

Wirtschaft:

Bad Homburg ist Sitz einiger wichtiger Firmen, insbesondere aus den Bereichen der Medizintechnik, der Softwarentwicklung und allgemeiner Dienstleistungen. Der Kurbetrieb und die Spielbank ziehen Interessierte in den Ort. Das Durchschnittseinkommen der Bewohner gehört zu den höchsten im Lande. Entsprechend hoch ist das Mietpreisniveau.

Sehenswürdigkeiten:

Die vorwiegend mit Häusern aus dem 18. Jahrhundert bestandene Dorotheenstraße birgt das sogenannte Hölderlinhaus, in dem der Dichter einige Jahre als Hauslehrer verbracht hat. Einige Häuser weiter findet sich das schöne Sinclair-Haus, in dessen Räumen regelmäßig interessante Ausstellungen, Tagungen und Konzerte stattfinden. Der gesamte Bereich der Kuranlagen mit der russischen Kapelle, den Teehäusern und den umliegenden Villen ist einen Besuch wert. Vom Ortsrand aus führen die Wege direkt in den Stadtwald und in die umliegenden Höhenzüge.

Einkaufen und Ausgehen:

Die Luisenstraße, Fußgängerzone und zentrale Einkaufsachse, bietet ein reichhaltiges Angebot an Fachgeschäften und Kaufhäusern. Cafés und bürgerliche Restaurants in jeder Preisklasse lassen Bewohner und Besucher auch kulinarisch nicht im Stich. Für das Abendvergnügen sorgen Diskotheken und Tanzlokale

Infrastruktur:

Von Bad Homburg aus erreicht man in wenigen Minuten die Autobahn A5 und die Verbindungsstraßen nach Frankfurt. Gut ausgebaut ist auch der Nahverkehr. Eine U-Bahnlinie führt an den Ortsrand und eine S-Bahnverbindung bringt den Pendler in ca. 20 Minuten an den Frankfurter Hauptbahnhof.

Zur Zeit kein Angebot in Bad Homburg
← Zurück
OK Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern und Ihnen relevante Informationen zu präsentieren, werden auf dieser Webseite Cookies eingesetzt. Wenn Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Um mehr über Cookies zu erfahren oder diese zu deaktivieren, besuchen Sie bitte unsere Datenschutz-Erklärung.
Nach oben