Frankfurt : Niederrad, 23000 Einwohner

Allgemeiner Charakter:

Niederrad und Schwanheim, zu dem die Siedlung Goldstein gehört, liegen im südwestlichen Stadtgebiet Frankfurts. Die Bebauung Niederrads ist wenig homogen. Im Kern finden sich belebte kleinstädtische Straßenzüge, die flankiert werden von einigen Hochhäusern im Norden und Nachkriegssiedlungen im Westen. Eine großzügige Villenbebauung bildet den südlichen Rand Niederrads. Historsch hat sich Niederrad im Bereich der heutigen Schwanheimer Straße entwickelt, wovon noch eine Reihe hübscher Fachwerkhäuser zeugen. Die etwas südlicher verlaufende Bruchfeldstraße dienst dagegen als Haupteinkaufsachse.  Weiter westlich wurde in den siebziger Jahren eine Bürostadt angelegt, in der sich eine Reihe großer Firmen angesiedelt haben.  Tagsüber belebt sich dieses Gebiet, zwischen Niederrad und Schwanheim gelegene Gebiet mit Tausenden von Beschäftigten, während es an Wochenenden und am Abend nahezu ausgestorben ist. Hier soll für die Zukunft nach und nach eine einsetzende Umwandlung von überfüssigem Büroraum in Wohnraum Abhilfe schaffen.

Sehenswürdigkeiten:

Niederrad beherbergt eine große Zahl von wichtigen Sportanlagen. Das Waldstadion im Süden zieht am Wochenende die Massen an. Feiner und exklusiver sind die 18-Loch Golfanlage im Stadtwald oder auch die Pferderennbahn, in deren inneren Kreis sich seit einiger Zeit ebenfalls eine Golfanlage befindet. Der ausgedehnte Frankfurter Stadtwald dient als wichtigstes Frankfurter Naherholungsgebiet, auch wenn die Freude an der Natur durch die Lärmbelastung einfliegender Flugzeuge gemindert wird.

Einkaufen und Ausgehen:

Niederrad besitzt keine großen Kaufhäuser. In den Einkaufstraßen finden sich allerdings viele kleine Geschäfte für Waren des täglichen Bedarfs. Eine ausgesprochene "Ausgehszene" fehlt in Niederrad. Doch sorgen Apfelweinkneipen, Pizzerien oder bürgerliche Gaststätten ausreichend für das leibliche Wohl der Bewohner.

Infrastruktur:

Niederrad ist gut mit S-Bahn und Straßenbahn an die Stadt, aber auch an die südlichen Arbeitsstätten, wie den Flughafen, angeschlossen. 15 Minuten dauert die Fahrt in die Innenstadt und zum Flughafen. Manche Pendler schätzen auch die Nähe zu den Autobahnen in Richtung Süden.
← Zurück
OK Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern und Ihnen relevante Informationen zu präsentieren, werden auf dieser Webseite Cookies eingesetzt. Wenn Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Um mehr über Cookies zu erfahren oder diese zu deaktivieren, besuchen Sie bitte unsere Datenschutz-Erklärung.
Nach oben